Intelligenztests

Ein Intelligenztest dient der Prüfung der Leistungsfähigkeit des Gehirns. Das Resultat wird häufig Intelligenzquotient genannt. Er kann aus mehren Teilleistungen zusammengesetzt sein wie zB visuelle Gedächtnisfähigkeit, mathematisches Verständnis oder Sprache. Die Testleistung ist altersabhängig!

Es gibt sehr viele unterschiedliche Testverfahren. Einige sind besonders für die Erfassung der allgemeinen Intelligenz konzipiert, während andere eher an der spezifischen Ausprägung einzelner Faktoren der Intelligenz interessiert sind. Die Aufgaben selbst stellen zum Teil einfache Fragen und Probleme des Alltags dar. Teils handelst es sich aber auch um logische oder mathematische Aufgaben (zum Beispiel das Ergänzen von Zahlenreihen).

Im Gegensatz zu Persönlichkeitstests erreichen gängige Intelligenztests meist eine gute Reliabilität. Weiters liefern sie meist recht gute Aussagen über die Schulerfolge. Dies liegt vor allem daran, dass diese Tests von vornherein die Unterschiede zwischen SchülerInnen höher- oder geringer-wertiger Allgemeinbildung an verschiedenen Schultypen berücksichtigen.

IQ-Tests werden außerdem separat nach Altersgruppen, Geschlecht und Schulabschlüssen geeicht. Länderübergreifende Vergleiche sind nur eingeschränkt möglich, da die Normierung der Tests in den einzelnen Ländern getrennt erfolgt.

Wichtig zu beachten ist der so genannte Deckeneffekt, der besagt, dass sehr hohe IQ-Werte nur noch ungenau gemessen werden können.

Eine berechtigte Kritik an Intelligenztests ist die Bevorteilung bestimmter kultureller Gruppen und Menschen, die wegen ihrer höheren sozialen Stellung über eine bessere Bildung verfügen. Damit wird zB erklärt, dass weiße Probanden in den meisten Tests einen höheren Durchschnittswert erzielen als schwarze.

Trotzdem oder vielleicht auch gerade deswegen werden IQ-Tests immer wieder weiterentwickelt um eines Tages möglichst milieuneutrale, sprachfreie und mathematikfreie Tests zu bekommen.

Derzeit wird für Kinder zwischen 6 und 15 Jahren hauptsächlich HAWIK-III -Test angewandt (Hamburg-Wechsler-Intelligenztest für Kinder). Für Erwachsene (zwischen 16 und 74) gibt es den HAWIE (= Hamburg-Wechsler-Intelligenztest für Erwachsene).

Quelle: Wiener Bildungsserver