Nachhilfe

Nachhilfe hat oftmals einen negativen "Beigeschmack". Es wird oft damit verbunden, dass die betroffenen Kinder samt den dazugehörigen Eltern nicht in der Lage sind, den Anforderungen in der Schule gerecht zu werden, oder dass die Eltern ihre Kinder nicht ausreichend motivieren können, die Lernaufgaben der Schule zu erfüllen.

Nachhilfe verdient diesen negativen Touch jedoch nicht. Sie ermöglicht den Kindern, den Unterrichtsstoff besser zu verstehen und diesen besser zu behalten. Damit haben die Kinder die Möglichkeit, ihre Kindheit freier und mit weniger Stress zu erleben.

Wann ist Nachhilfe sinnvoll?

Oft ist es schwierig, Kindern die Notwendigkeit des Lernens zu vermitteln. Besonders dann, wenn die Sonne scheint und laute Stimmen von Hof oder Garten heraufhallen, sind sie kaum mehr dazu zu bewegen, sitzen zu bleiben und ihre Aufgaben zu Ende zu bringen oder vielleicht noch für den Biotest am nächsten Tag zu lernen. Wenn dies nicht allzu oft passiert, ist es nicht so schlimm - gewisser Lernstoff kann ohne fremde Hilfe mit ein wenig Aufwand nachgelernt werden.

Wenn der Ruf nach Freiheit allerdings zu oft verleitet, kann es schon geschehen, dass die Kinder den Anschluss verlieren, manchmal auch unmerklich. Der Lernrückstand ist dann von ihnen auch mit Hilfe der Eltern nicht mehr alleine aufzuholen.

Gerade in der heutigen Zeit haben viele Eltern wenig Zeit, mit den Kindern Hausaufgaben zu machen und den Lernstoff zu überprüfen. Sie sind oft sich selbst überlassen und manchmal von den Anforderungen der Schule überfordert.

Vielleicht ist auch die Ablenkung während des Unterrichtes besonders groß und es ist für das Kind praktisch unmöglich, den Vorträgen der Lehrkraft zu folgen.
Diese und auch andere Gründe, die hier nicht erwähnt sind, machen Nachhilfe sinnvoll und notwendig, um zu vermeiden, dass das Kind eine so genannte "Ehrenrunde" in der Schule einlegt oder gar den Schultyp wechseln muss.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Nachhilfe. Wir haben die drei wichtigsten Typen aufgelistet um Ihnen einen Überblick zu bieten, damit Ihnen die Entscheidung der geeigneten Nachhilfeform ein wenig leichter fällt.

Quelle: Wiener Bildungsserver