Jerusalema-Tanz

Die Jerusalema-Challenge ist seit ein paar Wochen in aller Munde. Das Schöne daran ist, dass durch das Tanzen pure Lebensfreude vermittelt wird - in schwierigen Zeiten wie diesen ist dies sicherlich eine sinnvolle Botschaft.
Die 167 Schüler/innen der Volksschule Kirchberg an der Raab sind seit 15.02. wieder täglich im Präsenzunterricht zurück an der Schule. Die Freude darüber, dass alle wieder an der Schule sind, veranlasste den Lehrer Christoph Maier, auch mit unseren Kindern die Tanzschritte zu Jerusalema einzustudieren. Für ihn als Pädagoge sind unter anderem die gemeinsame körperliche Betätigung und die Stärkung des Zusammengehörigkeitsgefühls in einer Klassengemeinschaft ausschlaggebend für eine positive Entwicklung der Schüler/innen. Selbst die wenigen „Tanzmuffel“ konnten sich dieser beim Tanzen entstehenden Lebensfreude nicht entziehen, und somit tanzen seit einigen Wochen 167 Mädchen und Jungen rund ums Schulgebäude.